• Das beste Pilsner Bier in PragSEIT 1843

    Die beste Pilsner Bier in Prag seit 1843
  • Hausgemachte KücheLendenbraten oder Gulasch mit Knödeln...

    Lendenbraten, Gulasch oder Braten Schweinefleischknöchel - traditionelle tschechische Küche
  • Restaurant U PinkasùHier sind alle gleich

    Hier sind alle gleich - Restaurant U Pinkasù
  • NationalgetränkEin richtig gezapftes Bier

    Bier, wie es unsere Vorfahren tippen - Traditionelle Bierspiegel
  • FÜR JEDEN ETWAS DABEI. Drei Etagen, fünf stilvoll eingerichtete Zimmer

    Drei Etagen, fünf stilvoll eingerichteten Zimmer - etwas für jeden
  • SOMMER BIERGARTENDer beste Sommertreef im Zentrum von Prag

    Der beste Sommer sitzt im Zentrum von Prag - es ist eine Garten U Pinkasù
  • Tradition seit 1843 Historisches Restaurant

    Der beste Sommer sitzt im Zentrum von Prag - es ist eine Garten U Pinkasù
Ob Kälte, Nacht oder Nebel, im Restaurant „U Pinkasù“ haben wir immer ein freundliches Wort für Sie, einen warmen Schmaus und ein Bier wie Kren!
Mit Freunden für ein Bier Mit Freunden für ein BierWANN? Immer :-)

Das beste Bier in Prag

Das spitzenmäßig behandelte und traditionell gezapfte Bier bieten wir auf drei Etagen an, wobei jeder dieser Bereiche die Gäste mit einer ganz spezifischen Gastronomie und Atmosphäre erwartet. Und das sind die Gründe, aus denen die Gäste gerne hierher kommen – das hervorragende, traditionell gezapfte Pilsner Urquell, die bodenständige böhmische Küche, die familiäre Atmosphäre und Gemütlichkeit..

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Tischreservierung TischreservierungWir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sie können Ihren Tisch im Voraus online  oder am Telefon +420 221 111 152 oder per e-mail: provoz@upinkasu.cz reservieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Unsere Lieblingsrezepte Unsere Lieblingsrezepte...an diesem Tag.
Wirsingauflauf
Auf der halben Ölmenge dünsten wir die fein geschnittene Zwiebel rosafarben, geben den gequetschten Knoblauch mit Salz, das Fleisch und das Gewürz hinzu. Wir gießen mit Wasser auf und dünsten allmählich 20 Minuten im eigenen Saft. Danach fügen wir den in Nudeln geschnittenen Wirsing dazu und dünsten, bis er weich wird. Am restlichen Öl bereiten wir uns eine helle Einbrenne (das Öl erhitzen wir mit dem glatten Mehl, bis das Mehl golden) vor, welche wir mit Wasser aufgießen, salzen und durchkochen.